Termine und Mitteilungen

Bis: Samstag, 30.12.2017

JSG-Flyer

In der Rubrik "Aktuelles" findet sich zur ersten Information über unsere Schule der JSG-Flyer zum Download

Bis: Samstag, 10.02.2018

Anmeldungen am JSG

Die Anmeldungen am JSG finden vom 05.02. bis 08.02.2018 statt. Um lange Wartezeiten zu vermeiden, vereinbaren Sie bitte vorher einen Termin (möglich am Elterninformationsabend, 24.01.2018, oder am Schnuppertag, 27.01.2018).
Montag, 05.02.2018, 9-12 Uhr und 15-17 Uhr / Dienstag, 06.02.2018, 9-12 Uhr und 15-17 Uhr /
Mittwoch, 07.02.2018, 9-12 Uhr und 15-18 Uhr /
Donnerstag, 08.02.2018, 9-12 Uhr
Für die Anmeldung sind folgende Unterlagen erforderlich:
Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch,
das letzte Zeugnis der Grundschule,
Original-Anmeldeschein (aus der Grundschule),
das ausführliche Empfehlungsschreiben der abgebenden Grundschule,
ggf. Sorgerechtsbescheid und Einverständnis-erklärung bei beiderseitigem Sorgerecht getrennt lebender Eltern.
Die Anmeldung erfolgt im Rahmen eines persönlichen Gespräches mit Ihnen. Das Kind kann gerne auch an diesem Gespräch teilnehmen, die Anwesenheit ist aber nicht zwingend erforderlich.

Newsletter abonnieren.

Ihre Daten

.

Geschichte

Exkursion zum Römermuseum in Xanten


Am 12. November 2014 besuchten zwei Geschichtskurse der 10. Klassen unter der Leitung von Herrn Kemper und Herrn Reising das Römermuseum in Xanten. Unter dem Thema „Fremdsein“ am Beispiel von Germanen und Römern hielten wir uns im Zeitraum von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr dort auf. Nach der Busfahrt, bei der wir extra an dem Fürstenberg und den Bislicher Inseln vorbeigefahren waren, stand zuerst eine 60-minütige Führung in drei unterschiedlichen Gruppen an. Über diese ist man geteilter Meinung. Da man sich mit diesen Gruppen oftmals in die Quere kam, konnte man leider nicht alles im Rahmen der Führung sehen. Darauf hatten wir aber noch Zeit, uns selber im Museum umzuschauen, um noch nicht entdeckte Teile des Museums zu besichtigen. Hierbei haben uns besonders die Thermen, welche noch aus der damaligen Zeit vorhanden sind, gefallen. Der moderne Aufbau des Museums, der die verschiedenen Stationen der Römer und Germanen durch mehrere Tore  trennt, machte den Aufenthalt noch interessanter. Ebenfalls wurde es als positiv empfunden, dass es sich teilweise um ein „Museum zum Anfassen“ handelt. Zum Beispiel konnte man die nachgebildete Ausrüstung eines römischen Soldaten anziehen. Nachdem sich Einige noch in das Gästebuch eingetragen hatten, ging es mit dem Bus wieder zurück zum Julius-Stursberg-Gymnasium. Insgesamt war dies eine sehr gelungene und interessante Exkursion!

 

Von Rebecca Hartmann und Bianca Mattner



.
.

xxnoxx_zaehler